EDV Workshops

Wechsel von Degressiv nach Linear

Bei der degressiven Abschreibung ist ein einmaliger Wechsel zur linearen Abschreibung erlaubt. Man wechselt immer dann zur linearen Abschreibung, wenn der lineare Abschreibungsbetrag (vom Restwert des Vorjahres) nach dem Wechsel höher sind, wie die der degressiven. Betrachten wir das an einem Beispiel.

Excel - Wechsel von degressiv auf lineare Abschreibung

Ab dem 4. Jahr prüfe ich, ob der Übergang zur linearen Abschreibung günstiger wäre. Hierzu wird der Restbuchwert des 3. Jahres (bzw. der Buchwert des 4. Jahres) durch die restliche Nutzungsdauer (6 Jahre) geteilt.

Ist der Abschreibungsbetrag über die lineare Methode höher, so ist in diesem Jahr zur "Linearen Abschreibung" zu wechseln. Hier ist noch kein Übergang nötig.

Excel - Wechsel von degressiv auf lineare Abschreibung

Auch im 5. Jahr ist der Übergang noch nicht nötig.

Excel - Wechsel von degressiv auf lineare Abschreibung

Im 7. Jahr ist es dann soweit. Linear würde auf die Restnutzungsdauer von 3 Jahren noch ein Betrag von 1.960,82 € abgeschrieben, degressiv noch 1.764,74 €. Damit wird ab hier gewechselt.

Excel - Wechsel von degressiv auf lineare Abschreibung

Zu beachten ist, dass bis zum Ende des 6. Jahres der Restwert noch die Differenz von Buchwert minus degr. Abschreibungswert war, ab dem 7. Jahr ...

Excel - Wechsel von degressiv auf lineare Abschreibung

... wird nun der Restwert über die Differenz von Buchwert und dem Betrag der linearen Abschreibungsmethode gebildet.

Grafisch kann das Ganze wie folgt dargestellt werden:

Excel - Wechsel von degressiv auf lineare Abschreibung

Beachten Sie: Gewechselt wird erst, wenn der Betrag der linearen Abschreibung vom Restbuchwert in dem Vorjahr nach dem Wechsel günstiger ist, als der Betrag der degressiven Methode. Der Betrag der normalen linearen Abschreibung (vom Anschaffungswert) hat hiermit nichts zu tun!

Weitere Infos im Web:

Wie kann uns Excel bei den Abschreibungen unterstützen?

Excel kennt von Haus einige Funktionen, die sich mit Abschreibungen beschäftigen:

  • LIA - Lineare Abschreibung
  • DIA - Abschreibung nach der digitalen Methode bzw. arithmetisch-degressive Abschreibung*
  • GDA - Geometrisch-degressive oder Doppelraten-Abschreibung*
  • GDA2 - Geometrisch-degressive Abschreibung für Zeiträume die keinem vollen Jahr entsprechen, ohne Faktor!*
  • VDB - Geometrisch-degressive Abschreibung mit Wechsel auf lineare Abschreibung*

 
*lt. Unternehmenssteuerreform 2008 ist die degressive Abschreibung (DIA, GDA und GDA2) für Wirtschaftsgüter, die nach dem 01.01.2008 angeschafft wurden, nicht mehr anwendbar!

 
Neben den Funktionen lässt sich einen Abschreibung auch mit einfachen Formeln durchführen. Dies zeigen die Beispiele mit der
 

Für den Unterricht wird auf die"lineare" und "degressive Abschreibung mit Prozentwerten", den "Wechsel von degressiv auf linear" und auf die "Leistungsabschreibung" eingegangen.

Aufgabe

Zunächst sind jedoch einige gesetzliche Grundlagen zu erarbeiten, die bei der Berechnung in Excel einfließen müssen. Lösen Sie hierzu in Einzelarbeit die "Aufgabe 00 - Grundlagen erarbeiten".

Weitere Infos im Web

Hier ein paar Verweise auf Seiten, die sich mit der Abschreibung und Excel beschäftigen:

 
Weitere Informationen zum Thema Abschreibungen mit Excel finden Sie im Internet. Geben Sie in der Suchmaschine Ihrer Wahl einfach die Stichworte "Excel Abschreibung" ein.

Leistungsabschreibung

Mit der Leistungsabschreibung lässt sich ein Gut aufgrund der geschätzten Inanspruchnahme abschreiben. Schaffen wir am 01.01.2007 ein mobiles Raumheizgerät an, dass wahrscheinlich folgende Stunden im Jahr laufen wird...

Jahr Stunden
1 500
2 1200
3 1800
4 1500
5 1000
6 600
7 500
8 400
9 200
Summe
7700

... so setzt man bei der Abschreibung die daraus resultierenden prozentualen Abschreibungssätze an.

Excel - Leistungsabschreibung

Beim Abschreibungsbetrag wird der Abschreibungsprozentsatz immer vom ursprünglichen Beschaffungswert, nicht vom Restwert, gerechnet! Die voraussichtlichen Arbeitsstunden für das mobile Raumheizgerät ist wirtschaftlich zu begründen und später nachweisbar sein.

Weitere Informationen im Web:

Degressive Abschreibung mit Prozentwerten

Excel bietet für die Methode der degressiven Abschreibung mit Prozentwerten (oder geometrisch-degressive Abschreibung) die Funktionen GDA und GDA2. Doch können wir diese Abschreibung auch über einfache Formeln aus den gesetzlichen Grundlagen herleiten. Zuständig hierfür ist der § 7 Abs. 2 des EStG.

Hiernach darf der Prozentsatz vom 01.01.2006 bis zum 31.12.2007 max. das dreifache des linearen Abschreibungssatzes betragen, höchstens aber 30%. Ab 01.01.2008 können bewegliche Anlagegüter nicht mehr degressiv abgeschrieben, also nur noch linear abgesetzt werden.

Excel - Degressive Abschreibungen

Betrachten wir das oben abgebildete Beispiel. Es wird am 01.01.2007 ein mobiles Raumheizgerät angeschafft. Das Gerät soll auf 9 Jahre degressiv abgeschrieben werden. Wir errechne ich die Abschreibungsbeträge?

Abschreibungsprozentsatz: Man wählt einen Prozentsatz der der tatsächlichen Abnutzung entspricht. Natürlich sollte der über dem der linearen Abschreibung liegen. Ermitteln wir also zunächst den Prozentsatz bei der linearen Abschreibung.

Abschreibungsprozentsatz bei linearer Abschreibung = 100/9*1 = 11,111...

Als Prozentsatz konnte man zwischen dem 01.01.2006 und dem 31.12.2007 max. das dreifach des linearen Abschreibungsprozentsatzes ansetzen.

Abschreibungsprozentsatz für degressive Abschreibung: 3 * 11,111...  = 33,333...

Man durfte allerdings max. 30 % ansetzen. Also kommen wir für unser Beispiel auf 30%.

Bei der degressiven Abschreibungsmethode kommt man eigentlich nicht zum Ende. Da immer 30% vom Restbuchwert genommen werden. Daher wird im letzten Jahr mehr abgeschrieben, als sich rechnerisch ergibt (der Rest der nach der Nutzungsdauer übrig bleibt). Alternativ ist es bei dieser Form der Abschreibung erlaubt innerhalb des Abschreibungszeitraums von der geometrisch degressiven Abschreibung auf die lineare zu wechseln (siehe Wechsel von Degressiv nach linear).

Excel - Degressive abschreibung mit Prozentwert

Die Abbildung zeigt das Beispiel, wobei hier im letzten Jahr der Restwert komplett abgeschrieben wird.

Frage: Welche Aussage trifft zu?

  1. Bei der linearen Abschreibung wird der jährliche Abschreibungsbetrag kleiner.
  2. Lineare und degressive Abschreibungsmethoden verursachen bei gleichen Prozentsätzen gleich hohe Abschreibungsbeträge.
  3. Lineare und degressive Abschreibung erreichen zur gleichen Zeit den Nullwert.
  4. Bei der linearen Abschreibung wird das Wirtschaftsgut schneller abgeschrieben als bei der degressiven Methode.

Antwort: __________________

Weitere Infos im Web

DIA - Degressive Abschreibung

Bei der degressive Abschreibungsmethode, wird in den ersten Perioden ein größerer Betrag abgeschrieben, als bei der linearen Abschreibung. Excel bietet Ihnen hier die "Digitale Abschreibung" (wird auch als "arithmetisch-degressive Abschreibung" bezeichnet).