EDV Workshops

LIA - Lineare Abschreibungen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das Steuerrecht ändert sich nicht täglich, doch wird von Jahr zu Jahr einiges umgestellt. Sie sollten beim Thema Abschreibung immer die aktuelle Steuerlage im Blick behalten. Bei der linearen Abschreibung gibt es AfA-Tabellen (Abschreibungstabellen), wie sie z. B. unter www.steuerlinks.de erreicht werden kann.

Frage: Auf wie viele Jahre lässt sich ein Computer oder eine Digitalkamera abschreiben? Schauen Sie nach, ob Sie eine Antwort darauf finden.

Lösung: Lt. Liste unter www.steuerlinks.de Computer - 3 Jahre; Digitalkamera - 7 Jahre.

Kaufen Sie am 01.01.2008 einen Computer kann dieser auf drei Jahre linear abgeschrieben werden. Wenn der Computer 900,00 € kosten sollte, fällt die Rechnung recht leicht: 900,00 € / 3 = 300,00 € pro Jahr.

Excel - Abschreibungen selbst berechnet

Lineare Abschreibungen kann man natürlich selbst berechnen. Excel stellt für die "lineare Abschreibung" die Funktion LIA zur Verfügung, wie das folgende Beispiel zeigt.

Excel - Lineare Abschreibungen mit der Funktion LIA

Die Funktion DIA erwartet als Parameter zunächst den Anschaffungswert, dann den Restwert, der ggf. nach der Abschreibungsdauer noch bleiben soll und natürlich die Abschreibungsdauer selbst. Die Syntax sieht dann wie folgt aus:

=LIA(Ansch_Wert; Restwert; Nutzungsdauer)

Das Ergebnis sieht dann so aus:

Excel - Lineare Abschreibungen mit der Funktion LIA

Die Bezüge in der Zelle C6 wurden noch absolut Adressiert und anschließend in die beiden unteren Zellen kopiert.

So viel zur Theorie. Tatsächlich schreibt das Steuerrecht ein etwas anderes Vorgehen vor. Unter www.klicktipps.de ist z. B. zu lesen:


Die Anschaffung eines Wirtschaftsguts ist eine Ausgabe. Ob diese Ausgabe aber steuerlich komplett im Jahr der Anschaffung angesetzt werden kann, oder ob sie auf mehrere Jahre verteilt (= "abgeschrieben") werden muss, richtet sich nach dem Nettopreis (in € ohne Mehrwertsteuer), nach der Einkunftsart und (ab 2008) auch nach dem Anschaffungsjahr.

Regeln für Anschaffungen bis zum 31.12.2007 (alle Einkunftsarten):

  • Wirtschaftsgüter bis 410,00 € (netto) sind "sofortiger Aufwand". Speziell für Gewinneinkunftsarten gilt außerdem: Wirtschaftsgüter im Wert von 60,01 € bis 410,00 € netto sind 'geringwertige Wirtschaftsgüter' (GWG). Sie müssen in einer Liste erfasst werden. Für diese GWG existiert ein Wahlrecht: Sie können wie die teureren Wirtschaftsgüter nach Nutzungsdauer abgeschrieben werden. Dieses Recht wurde vermutlich kaum in Anspruch genommen.
  • Die Wirtschaftsgüter über 410,00 € werden nicht im Jahr der Anschaffung als Ausgabe angesetzt, sondern über mehrere Jahre monatsgenau entsprechend einer festgelegten Nutzungsdauer abgeschrieben.

Regeln für Anschaffungen ab dem 01.01.2008:

  • Für Überschusseinkunftsarten bleiben die bisherigen Regeln und €-Grenzen bestehen.
  • Für Gewinneinkunftsarten gilt:
    • Wirtschaftsgüter im Wert bis 150,00 € sind "sofortiger Aufwand".
    • Geringwertige Wirtschaftsgüter im Wert von 150,01 € bis 1.000,00 € werden pro Geschäftsjahr in einem Sammel-Posten (auch "Pool" genannt) gesammelt. Dieser Pool wird dann auf 5 Jahre verteilt (jahresgenau, je 1/5 pro Jahr) abgeschrieben. Im Folgejahr entsteht ein neuer Pool. Die Nutzungsdauer oder ein längerer bzw. kürzerer Verbleib im Betrieb spielen hierbei keine Rolle.
    • Wirtschaftsgüter mit Wert über 1.000,00 € werden wie bisher entsprechend der festgelegten Nutzungsdauer monatsgenau abgeschrieben.

Damit sieht die Sache schon etwas komplizierter aus. Nehmen wir an ein mobiles Raumheizgerät ist am 04. September 2007 angeschafft worden. Dann können nur die ersten vier Monate für 2007 angesetzt werden. Die Periode wird dann von Jahren auf Monate gesetzt.

Excel - Lineare Abschreibungen mit LIA

Grafisch kann man diese Abschreibung dann wie folgt darstellen:

Excel - Lineare Abschreibungen mit LIA

Beachten Sie, dass hier nur Buchwert und Abschreibung dargestellt wurden, um die Übersicht nicht zu verlieren.

Sollten später zwei Abschreibungsarten (Linear und Degressiv) miteinander verglichen werden, sollten die gleichen Zeiteinheiten (Jahre oder Monate) genutzt werden!

Aufgabe: Lineare Abschreibungen mit Excel

Erstellen Sie eine neue Excel Arbeitsmappe und führen Sie die Abschreibung wie oben abgebildet durch. Nutzen Sie hierzu die Funktion "LIA()". Fügen Sie ein entsprechendes Diagramm als Objekt in das Tabellenblatt ein.

Speichern Sie die Lösung in Ihren "Eignen Dateien" unter dem Namen "Linear-01".

Weitere Infos im Web: