Phishing Filter

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Unter Phishing wird das vor unterschieben falscher Internetseiten bezeichnet, über die unbekannte Ihre Zugangsdaten zu allen möglichen Diensten ausspionieren wollen. So werden häufig E-Mail z. B. der Deutschen Bank, versendet, über die Sie die Deutsche Bank angeblich über ein Sicherheitsproblem informiert. Sie sollten dann sofort auf den Link in der E-Mail klicken, sich kurz anmelden und damit den neuen Sicherheitstechniken der Deutschen Bank zustimmen.

Klicken Sie auf den Link, gelangen Sie auf eine Seite, die genauso aussieht wie die der Deutschen Bank, aber eben nicht der Deutschen Bank gehört. Die Unbekannten wollen nur Ihre Kontonummer und PIN erfahren.

Natürlich sollten Sie selbst bereits auf die Idee kommen, es kann sich bei solch einer E-Mail um keine echte E-Mail der Deutschen Bank handeln. Tatsächlich fallen aber immer wieder Personen auf solche Phishing-Versuche rein.

Der Internet Explorer prüft vor dem aufgerufene Seiten mit einer Liste von bekannten Phishing-Seiten. Sollte die auf der Liste stehen, wir der IE eine Warnung ausgeben.

 

Warnung des IE 7 vor einer Phishing Attacke

 

ist die Seite als Phishingseite bekannt färbt sich die Adressleiste Rot. Wenn nicht ganz klar ist, ob es sich um was gutes handelt, färbt sie sich gelb. Bleibt Sie weiß, ist es meist unbedenklich.

Aktivieren und Deaktivieren können Sie den Phishing Filter über Extras - Phishingfilter - Phishingfiltereinstellungen.

 

Phishinfilter aktivieren / deaktivieren

 

Natürlich kennt der Server von Microsoft nicht jeder Seit, die für das Phishing erstellt wurde. Daher bleibt Ihnen letzen Endes nur das eigene Gefühl. Achten Sie beim Besuch von Seiten auf denen Sie sich authentifizieren müssen, oder die Daten über Sie abfragen auf