EDV Workshops

Windows 7 - Bildschirmauflösung anpassen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Unter Windows 7 lässt sich wie bei nahezu allen Betriebssystemen die Auflösung des Bildschirmes jederzeit anpassen. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf den Desktop ...

Bildschirmauflösung unter Windows 7 anpassen

... und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Menüpunkt "Bildschirmauflösung".

Bildschirmauflösung unter Windows 7

Hier wählen Sie eine der passenden Auflösungen aus.

Folgendes ist hierbei von Bedeutung: Ein Flachbildschirm hat in der Regel nur eine optimale Auflösung. Bei den 19 Zoll Flachbildschirmen im 4:3-Format ist das meistens 1280 x 1024 Bildpunkte.

Bei der Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten ist z. B. bei Word das halbe Dokument sichtbar. In der Multifunktionsleiste von Word 2007 (ab 2010 heißt die ja Menüband) sind alle Symbole und Befehle sofort sichtbar. Die Schrift kann allerdings für manche schwer lesbar sein.

Bildschirmauflösung 1280x1024

Stellt man den Monitor auf eine Auflösung von 1024 x 768, wird das Bild an solch einem Flaschbildschirm i. d. R. unscharf. Doch die Schrift ist größer (z. B. die Schrift der Register "Start, Einfügen, Seitenlayout, ..." in Word 2007. Auch die Befehle sind größer geworden.

Achten Sie mal im Register "Start" auf die Gruppe "Zwischenablage". Mit der Auflösung von 1024 x 768 erscheinen dort "nur" noch die Befehlssymbole. In der Abbildung oben (1280 x 1024) standen vorhin noch die Befehle selbst (Ausschneiden, Kopieren, Format übertrag) dabei. D. h. Word 2007 muss den Platz, den es nun weniger hat irgendwie ausgelichen. Das macht Word in dem die Befehlsnamen weggelassen werden ... Doch schauen wir weiter.

Bildschirmauflösung 1024x768

Mit der Auflösung von 800 x 600 wird der Flachbildschirm nun ebenfalls unscharf. Doch die Befehle sind größer geschrieben und damit ggf. leichter Lesbar. Weiterhin hat Word nun noch weniger Platz um alle Befehle der Multifunktionsleiste darzustellen. Word fängt an stärker zu gruppieren. Die Gruppe Formatvorlagen und auch die Gruppe Bearbeiten sind nun um einiges reduzierter. Ein Klick auf Bearbeiten, zeigt dann erst die Befehle "Suchen, Ersetzen, Markieren".

Doch ggf. ist genau das die Auflösung, bei der Sie sich wohler fühlen.

Sie müssen jedoch beachten, dass die Anwendungen nun wesentlich weniger Platz zur Verfügung haben. So kann Word nur noch sehr wenig vom Dokument darstellen. Das Verhältnis von Programmbereich zum Dokumentbereich ist um einiges geschrumpft. Vergleich Sie hier gerade die Auflösungen 1280 x 1024 und 800 x 600.

Bildschirmauflösung 1024x768

 Alternativ zur Änderunge der Auflösung, sollten Sie sich einmal das "Vergrößern und verkleinern von Text und weiteren Elementen unter Windows 7" ansehen. Hier kann die Bildschirmauflösung bei 1280 x 1024 bleiben (also absulut scharf auf 19 Zoll Bildschirmen im 4:3 Format) aber trotzdem größe Schrift und größere Elemente.

Weiterhin: Jeder Bildschirm hat seine eigenheiten. So findet man heute in der Regel 16:9 oder 16:10 Formate bei den Bildschirmen und HD oder FullHD Auflösungen sind normal (1920 x 1020). Welche Einstellung für Ihren Bildschirm die optimale ist, erfahren Sie von Ihrem Hersteller/Lieferanten/Verkäufer oder im Datenblatt das ihrem Bildschirm beilag.

ENDE DES WORKSHOPS