EDV Workshops

Vorbereitung zu den Formeln und Funktionen

Als Vorbereitung zum Workshop "Formeln und Funktionen" sind die wichtigsten Formeln und Funktionen als PDF-Datei aufbereitet worden. Gehen Sie die Datei vor bzw. während des Workshops durch.

Zur Information: In Excel 2010 (Version 14.0.6112.500) gibt es mittlerweile über 410 Funktionen (abhängig davon, ob man nun LINKS und LINKSB, RECHTS und RECHTSB, usw. als zwei oder als eine Funktion betrachtet). Schaut euch hierzu den Beitrag "Excel Funktionen (alphabetisch)" auf office.microsoft.com an.

ARBEITSTAG.INTL

Die Funktion "ARBEITSTAG" geht davon aus, dass der Samstag und Sonntag frei ist. Wer auch Samstag ran muss, dafür aber z. B. Montag frei hat, berechnet die Anzahl der Arbeitstage mit der Funktion ARBEITSTAG.INTL.

DATEDIF

Für die Berechnung von Datumsdifferenzen bietet Excel die Funktion "DATEDIF" an. Leider ist die Funktion in der Excel Hilfe bis heute nicht zu finden, dafür aber im Internet gut Dokumentiert und stark diskutiert.

EDATUM - Monate addieren/subtrahieren

Mit Hilfe der Funktion EDATUM() lassen sich leicht taggenau Monate zu einem Datum addieren und subtrahieren.

INDIREKT

Mit Hilfe der Funktion INDIREKT ist es möglich Verweise auf Zellen, Spalten, Zeilen, Tabellenblätter oder auch externe Dateien "indirekt" anzugeben.

KALENDERWOCHE

Schnell lässt sich über die Funktion KALENDERWOCHE die aktuelle Kalenderwoche ermitteln. Hier ein Beispiel: Wenn in der Zelle B10 ein Datum steht, lautet die korrekte Formel

=KALENDERWOCHE(B10;21)

Damit ermittelt Excel (ab Version 2010) die korrekte Kalenderwoche.

In Deutschland ist es seit 1976 üblich, dass der erste Tag der Woche der Monat und die erste Vier-Tage-Woche die erste Kalenderwoche (kurz 1. KW) ist.

MITTELWERTWENN

Mit Excel 2007 führte Microsoft unter anderem die Funktion MITTELWERTWENN() ein. Der Einsatz soll anhand eines Beispiels erläutert werden.

SUMMEWENN

Die Funktion SUMMEWENN addiert alle Felder eines Bereiches die bestimmte Bedingungen erfüllen. Die Syntax lautet:

=SUMMEWENN(Bereich;Kriterium;Summe_Bereich)

Das folgende Beispiel zeigt die Umätze von Vertretern aus verschiedenen Bereichen.

SUMMEWENNS

Mit Hilfe der Funktion "SUMMEWENNS()" können Sie (im Gegensatz zur SUMMEWENN()-Funktion) die Summe abhängig von mehrere Kriterien ziehen.

SVERWEIS

Die Funktion SVERWEIS "durchsucht die erste Spalte einer Matrix und durchläuft die Zeile nach rechts, um den Wert einer Zeile zurückzugeben" (aus der Excel Online-Hilfe). Dies soll am Beispiel der Vertreterumsätze deutlich gemacht werden.

TAGE360

Mit Hilfe der Funktion "TAGE360" lässt sich die Differenz in Tagen für die Berechnung von Zinsen ermitteln.

TEILERGEBNIS

Eine der ersten Funktionen, die Sie in Excel beherrschten, wird die Funktion SUMME sein, die Sie auch über das Symbol "Autosumme" schnell im Griff haben. Leider hat das Summieren in manchen Fällen einen kleinen Nachteil, wie folgendes Beispiel zeigt.

WENN Funktion

Die wohl mächtigste Funktion innerhalb von Excel ist die Wenn-Funktion. Die WENN-Funktion wird unter anderem von den Funktionen UND() und ODER() begleitet, daher wird dieser Artikel auch diese beiden Funktionen beleuchten.

WENNFEHLER

Mit Excel 2007 kam die Funktion WENNFEHLER hinzu, die z. B. eine definierte Meldung ausgeben kann, wenn ein Fehler bei einer Berechnung auftritt.

ZÄHLENWENN

Mit Hilfe der Funktion "ZÄHLENWENN" lassen sich in Excel z. B. die Anzahl der unter 18-jährigen aus einer Liste herausziehen.

ZÄHLENWENNS

Mit Hilfe der Funktion "ZÄHLENWENNS()" können Sie mehrere Kriterien angeben.