EDV Workshops

Ordner aufräumen statt leeren in Outlook 2010

Ab Outlook 2010 könnt Ihr Ordner auch "aufräumen" statt sie zu leeren. Doch worin besteht der Unterschied?

Outlook 2010 - Ordner aufräumen

Sobald nur eine ungelesene, kategorisierte oder gekennzeichnete E-Mail in einem Ordner ist, aktiviert sich der Menüpunkt "Ordner aufräumen" im Kontextmenü (rechte Maustaste auf den Ordner). Klickt Ihr auf diesen Menüpunkt, so öffnet sich der Dialog "Ordner aufräumen".

Outlook 2010 - Ordner aufräumen

Ihr könntet sofort auf "Ordner aufräumen" klicken, doch wir schauen uns hier erst einmal die Einstellungen an.

Outlook 2010 - Ordner aufräumen - Einstellungen

In den Einstellungen (die im übrigen auch über Datei > Optionen > Register E-Mail erreichbar sind) könnt Ihr z. B. bestimmen, dass die Elemente des Ordners in einen bestimmten Ordner (also nicht in die gelöschten Objekte) verschoben werden.

Hier bietet sich z. B. ein Ordner im Archiv, im öffentlichen Bereich oder einer an gehangenen PST-Datei an.

Weiterhin könnt Ihr bestimmen dass die "Ungelesenen", "Kategorisierten", "Gekennzeichneten" usw. Nachrichten nicht verschoben werden.

Im Gegensatz zum Löschen der Nachrichten bietet die Aktion "aufräumen" gerade für die Jäger und Sammler unter uns, Möglichkeiten gezielt zu archivieren bzw. ungelesene Nachrichten zu behalten und damit nicht einfach "weg zuwerfen".

Schaut euch ebenfalls den Beitrag "Postfach aufräumen" auf dieser Seite an.

Postfach aufräumen

In Outlook 2010 findet Ihr unter Datei > Informationen den Punkt "Tools zum Aufräumen".

Hier könnt ihr auf die Werkzeuge "Postfachbereinigung...", Ordner "Gelöschte Elemente" leeren und "Archivieren..." zugreifen.

Über "Postfachbereinigung..." kommt Ihr zum Dialog "Postfach aufräumen". Dort kann man sich u. a. die "Postfachgröße anzeigen...".

Alle Werkzeuge zum verringern der Postfachgröße sind hier unter einem Dach versammelt.

Beitrag "Outlook bindet Facebook ein" auf heise.de

Im Beitrag "Outlook bindet Facebook ein" vom 13.07.2010 vom heise Verlag wir die neue Schnittstelle von Microsoft, der Open Social Connector (OSC) beschrieben, die u. a. Outlook an Facebook anbindet.

GoogleSync unter Outlook 2010

Die aktuelle Version von GoogleSync (0.9.3.5) prüft die Version von Outlook. Findet GoogleSync die 14.x.x so startet es die Synchronisation erst gar nicht, obwohl sich an der Technik im Hintergrund eigentlich nichts geändert hat. Da derzeit noch keine weitere Version in Sicht ist, wird der Vorschlag die Versionsnummer in der outllook.exe von 14 auf 12 zu setzen zur "Lösung".

Hier ein paar Verweise auf diese Lösung:

Outlook Anhänge werde nicht angezeigt

{jcomments off}Microsoft hat ab dem SR1 von Outlook 2000 das Ausblenden von Anhängen als Schutz vor gefährlichen Anhängen (z. B. Makroviren) eingeführt. Das hat zur Folge, das z. B. Access-Datenbanken (*.mdb) und gerade die ausführbaren Dateien (*.exe) nicht mehr angezeigt werden. In der Liste der E-Mails sieht man zwar die Büroklammer, in der E-Mail selbst ist außer einem Hinweis, dass die Anlage ausgeblendet ist nichts drin. Lesen Sie folgende Artikel hierzu:

Kurz: In der Registry unter HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\11.0\Outlook\Security die Zeichenfolgen Level1Remove einfügen. Dann die Werte '.mdb;.doc;.xls' uns eingeben. Outlook neu starten, dann läuft es.

More Articles...

  1. RSS