EDV Workshops

Hotspot Shield bei öffentlichen WLAN nutzen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Kostenlose Hotspots im Café, am Bahnhof oder Flugplatz - Doch sind die sicher?

Einfach genial. Zwar hat der Zug fast eine Stunde Verspätung, doch im Café ist ein kostenloser Internetzugang über WLAN. An vielen öffentlichen Plätzen kann man heute sein Notebook aufkappen und nach einer kurzen Anmeldeprozedur meist kostenlos Surfen. Auch McDonald's bietet seinen Kunden bis zu einer Stunde kostenlosen Internetzugang. Was sie wisen sollten: Der WLAN Zugang ist in der Regel unverschlüsselt.

Um sich vom ausspionieren der Kennwörter zu schützen, sollten Sie gerade bei öffentlich zugänglichen Hotspots Kennworte nur übertragen, wenn diese verschlüsselt sind. Doch beim Abrufen der E-Mails per POP3 (Post Office Potocol Version 3) oder beim kopieren von Dateien mit Hilfe von FTP Programmen, wird der Benutzername und das Kennwort unverschlüsselt übertragen.

Die Lösung schaft ein Absichern der Verbindung zwischen Ihnen und einem Server in den USA über den Hotspot Shield.

Hotspot Shield aktivieren/deaktivieren

 

Nach der Installation kann man den VPN Tunnel einfach über das Symbol im Systray aktivieren/deaktivieren. Grün bedeutet, dass nun keiner mehr die Kennworte mitlesen kann. Rot bedeutet, dass der Datenverkehr derzeit ungeschützt über den WLAN Hotspot übertragen wird. Hotspot Shield gibt es sowohl für Windows als auch für den Mac und andere Betriebssysteme. Schnell und zuverlässig, wie ich meine.

Eine Alternative hierzu ist z. B. CyberGhost VPN.