EDV Workshops

Kombinationsfeld-Inhaltssteuerelement

Word 2010 - Kombinationsfeld-InhaltssteuerelementDas Kombinationsfeld-Inhaltssteuerelement ermöglicht es euch aus einer Liste von Vorschlägen einen auszuwählen. Kombinationsfelder kennt man von der Schriftgröße oder Schriftart und der Benutzer weiß damit umzugehen.

Im Gegensatz zum "Dropdownlisten-Inhaltssteuerelement" kann der Benutzer beim Kombinationsfeld-Inhaltssteuerlement eigene Inhalte eingeben und ist nicht an die Listeneinträge gebunden.

Das Kombinationsfeld muss zunächst mit Werten gefüllt werden. Das geht wieder über die Eigenschaften des Inhaltssteuerelementes. Die Schatlfläche "Hinzufügen" ermöglicht es euch neue Einträge aufzunehmen, die dann über "Ändern" modifiziert, über "Entfernen" gelöscht und über "Nach oben" bzw. "Nach unten" in der Position angepasst werden können.

Wie bereits geschrieben, sind das dann nur Vorschläge, die der Benutzer auswählen kann, er könnte allerdings auch eigene Texte in das Feld eintragen. Es handelt sich also um eine Kombination aus Textfeld und Kombinationsfeld.

Word 2010 - Kombinationsfeld-Inhaltssteuerelement

 

 Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

Word 2010 - Kombinationsfeld-Inhaltssteuerelement

Die Tastenkombination [Alt]+[Pfeil nach unten] ermöglicht es der Liste auszuwählen. Mit der [Tabulator]-Taste kommt Ihr zum nächstenn Steuerelement.

ENDE DES WORKSHOPS

Dropdown-Inhaltssteuerelement

Word 2010 - Dropdownlisten-InhaltssteuerelementDas Dropdownlisten-Inhaltssteuerelement dient ebenfalls der Auswahl aus vorgegebenen Einträgen. Der Benutzer kann durch ein Klick auf den Pfeil nach unten einen der Einträge auswählen und muss ihn nicht schreiben.

Bei diesem Steuerelement kann der Benutzer ausschließlich Werte aus der Liste auswählen. Eigene Einträge kann er beim Ausfüllen des Formulares nicht machen.

Die Tastenkombination [Alt]+[Pfeil nach unten] ermöglicht es auch hier aus der Liste auszuwählen. Mit der [Tabulator]-Taste kommt Ihr zum nächstenn Steuerelement.

Fügt das Steuerelement ein, öffnet die Eigenschaften und fügt die Einträge über die Schaltfläche "Hinzufügen" ein. Anschließend könnt Ihr euch das Ergebnis betrachten.

Word 2010 - Dropdownlisten-Inhaltssteuerelement

ENDE DES WORKSHOPS

Datumsauswahl-Inhaltssteuerelement

Word 2010 - Datumsauswahl-Inhaltssteuerelement

Eine nette Unterstützung bei der Eingabe von Daten bietet das "Datumsauswahl-Inhaltssteuerelement". Mit dessen Hilfe kann der Benutzer über die Maus ein Datum auswählen. Zur Eingabe von Geburtsdaten ist es wahrscheinlich etwas ungeeignet, da man doch etwas klicken muss, um ... sagen wir mal ... 50 Jahre zurück zu gehen, aber für so etwas wie "Beitrittsdatum" oder "Antragsdatum" ist es wohl OK.

Wenn das Datumsfeld den Focus erhält könnt Ihr das Datum auch einfach eingeben (Es wäre auch möglich das Datum in der Form 2011-11-05 einzutippen. Das Datum wir dann automatisch in das Format "05.11.2011" umgesetzt.

Die [Tabulator]-Taste führt euch dann zum nächsten Steuerelement.

Beim "Datumsauswahl-Inhaltssteuerelement" sind ein paar Eigenschaften mehr enthalten, als in den anderen Steuerelementen. So könnt Ihr das "Standardanzeigedatum" festlegen oder auch das Gebietsschema oder den Kalendertyp wählen.

Word 2010 - Datumsauswahl-Inhaltssteuerelement

Der Benutzer klickt dann später einfach auf das Feld und wählt aus den Steuerelement das korrekte Datum aus.

Word 2010 - Datumsauswahl-Inhaltssteuerelement

ENDE DES WORKSHOPS

Kontrollkästchensteuerelement

Word 2010 - Kontrollkaestchensteuerelement

Das Inhaltssteuerelement, was gerade bei Kurzbriefen, Anträgen oder allgemein auf Formularen wohl am häufigsten eingesetzt wird ist wohl das "Kontrollkästchensteuerelement". Die einfache "Checkbox" die aktiviert oder eben auch deaktiviert werden kann, sogt dafür, dass die Information schnell eingegeben werden kann.

Mit Hilfe der [Leertaste] lässt sich das Kontrollkästchensteuerelement aktivieren / deaktivieren. Mit der [Tabulator]-Taste kann man zum nächsten Steuerelement springen.

Über die Eigenschaften könnt Ihr noch bestimmen, wie das aktivierete und wie das deaktivierte Symbol aussehen soll. Hierbei wählt Ihr z. B. aus der Schriftart Symbol oder Wingdings das perfekte Symbol aus, oder belasst die Auswahl so wie sie ist.

Der Benutzer kennt diese Elemente und kann auch gut damit umgehen. Immer empfehlenswert ist die Option "Das Inhaltssteuerelement kann nicht gelöscht werden.". Aber probiert es einfach mal selbst.

Word 2010 - Kontrollkaestchensteuerelement

ENDE DES WORKSHOPS

Verweis auf den Inhalt eines Inhaltssteuerelementes in Word 2013

Möchten Sie den Inhalt eins Steuerelementes später im Text verwenden, so fügen Sie eine Textmarke über dem Feld ein. Bevor Sie beginnen, achten Sie darauf, dass das Steuerelement "löschbar" ist.

Die folgende Abbdilung zeigt die Eigenschaften des "Nur-Text-Inhaltssteuerelementes", dass ich für dieses Beispiel nutzen möchte.

Word 2013 - Inhaltssteuerelemente eigenschaften

Die Option "Das Inhaltssteuerelement kann nicht gelöscht werden" ist deaktivert! Ich schließe die Eigenschaften mit OK und markiere im nächsten Schritt das komplett Steuerelement (siehe roter Pfeil in der folgenden Abbildung).

word 2013 inhaltssteuerelemente markieren 01

Wechseln Sie dann in das Register "Einfügen" und wählen Sie den Befehl "Textmarke" aus der Gruppe "Link".

word 2013 inhaltssteuerelemente textmarke einfuegen 01

Vergeben Sie für dieses Steuerelement den Textmarkennamen "Nachname" und bestätigen Sie den Dialog mit "Hinzufügen".

word 2013 inhaltssteuerelemente textmarke einfuegen 02

Um nun den Inhalt des Steuerelementes im späteren Text zu referenzieren, positionieren Sie die Eingabemarke irgendwo unten im Text (ich habe den Curor hinter dem Satz "Hier nochmal der Inhalt des Textfeldes:").

word 2013 inhaltssteuerelemente textmarke einfuegen 03

Wählen Sie dann den Befehl "Feld..." aus dem Register "Einfügen > Schnellbausteine".

word 2013 inhaltssteuerelemente textmarke einfuegen 04

Wählen Sie im Dialog "Feld" die Kategorie "Verknüpfungen und Verweise". Markieren Sie den Befehl "Ref". Es werden Ihnen nun alle bisher vergebenen Textmarken angezeigt. Wählen Sie die Textmarke "Nachname" und bestätigen Sie den Dialog mit "OK".

Die Referenz auf die Textmarke ist nun positioniert.

word 2013 inhaltssteuerelemente textmarke einfuegen 05

Wenn Sie nun das "Nur-Text-Inhaltssteuerelement" mit dem Nachnamen "Müller" beschriften ...

word 2013 inhaltssteuerelemente textmarke einfuegen 06

Wird das Ref-Feld vor dem Ausdruck aktualisiert und ebenfalls "Müller" anzeigen. Möchten Sie das Ergebnis vorher schon sehen, markieren Sie das Feld und aktuslieren Sie das Feld mit der Taste "F9".

word 2013 inhaltssteuerelemente textmarke einfuegen 07

Alternativ können Sie auch mit der rechten Maustaste auf das Feld klicken und wählen dann im Kontextmenü den Punkt "Felder aktualiseren...". Damit steht nun auch der Inhalt des "Nur-Text-Feldes" im Text. Probieren Sie ein wenig mit diesen Möglichkeiten zu arbeiten.

ENDE DES WORKSHOPS