EDV Workshops

WENNFEHLER

Mit Excel 2007 kam die Funktion WENNFEHLER hinzu, die z. B. eine definierte Meldung ausgeben kann, wenn ein Fehler bei einer Berechnung auftritt.

Die Syntax lautet:


=WENNFEHLER(Berechnung;Fehlermeldung)

Ich möchte das an einem einfachen Beispiel zeigen:

excel einfach formeln 01

Die Zeilensummen werden durch das Produkt von Anzahl und Einzelpreis ermittelt. D. h. die Formel in der Zelle D4 lautet:


=B4*C4

Was macht Excel, wenn in der Zelle B4 oder C4 etwas drin steht, mit dem Excel nicht Rechnen kann, so z. B. Buchstabe oder ein Sonderzeichen?

Excel - Einfach Formeln - Fehler in der Eingabe

Schreibe ich ein "o" (also den Buchstaben "O") in die Zelle B4, so kann die Multiplikation nicht erfolgen. Die Fehlermeldung von Excel lautet "#WERT!", was gerade aussagt, dass einer der Faktoren kein Wert ist.

Auch die Summe in der Zelle D10 kann nun nicht mehr ermittelt werden. Dort steht ebenfalls der Fehler "#WERT!".

Um dem Benutzer hier eine Hilfe zu geben, können Sie die Funktion WENNFEHLER einsetzen.


=WENNFEHLER(B4*C4;"Falscher Wert eingegeben!")

Damit wird beim Auftreten eines Fehler in der Formel, der zweite Teil (hier dann "Falscher Wert eingegeben!") in der Zelle ausgegeben.

Excel - Einfache Formeln mit der WENNFEHLER Funktion abgesichert

Die Summe in Zelle D10 wird in diesem Fall ermittelt.

Soviel zum ersten Beispiel. Testen Sie diese Möglichkeit zunächst selbst, bevor Sie zum nächsten Beispiel gehen.

 

WENNFEHLER-Funktion für die bessere Optik

Im nächsten Fall nehmen wir an, Sie nutzen einen SVERWEIS, um den Artikelnamen, die Verpackungseinheit und den Einzelpreis zu einen Artikel anhand seiner Artikelnummer aus der Artikelliste zu ermitteln.

SVWERWEIS Beispiel

Die Funktion ...


=SVERWEIS(B8;I$4:L$7;2;FALSCH)

... sucht den Inhalt der Zelle B8 in der ersten Spalte der Artikelliste (Matrix von I4 bis L7) heraus. Da in der Zelle B8 kein Inhalt vorhanden ist, gibt der SVERWEIS die Meldung "#NV" aus (#NV = No Value ... ggf. auch "Nicht vorhanden").

D. h. bei dieser "Rechnung" müssen immer alle Zeilen ausgefüllt werden, bevor Excel alle Zeilen summiert. Alternativ müssen Sie die Formeln aus den Zeilen 8 und 9 löschen.

Möchten Sie vermeiden, dass es bei Berechnungen zu solch' unschönen Fehlermeldungen kommt, können Sie die Funktion SVERWEIS in die WENNFEHLER-Funktion klammern. Hier das Beispiel:


=WENNFEHLER(SVERWEIS(B8;I$4:L$7;2;FALSCH);"")

Gibt der SVERWEIS nun einen Fehler aus, so erkennt das die WENNFEHLER-Funktion und gibt "" (also Nichts) aus.

Damit es dann beim Zusammenzählen auch zu keiner Fehlermeldung kommt, setzen Sie auch die Formel in der letzten Spalte (G) mit der WENNFEHLER-Funktion um.

SVERWEIS Beispiel

Auch hier sorgt die Funktion ...


=WENNFEHLER(D4*F4;"")

... dafür, dass die Rechnung sauber aussieht. Testen Sie den Einsatz.

 

WENNFEHLER-Funktion unter Excel 2003 und früher nicht möglich

Wie bereits zu Anfang erwähnt, wurde die Funktoin "WENNFEHLER" erst mit Excel 2007 eingeführt. Mit Excel 2007 wurde das XLSX-Dateiformat für Excel standard.  Excel warnt bereits beim Speichern als "XLS"-Datei, dass es zu Problemen kommen kann, wenn Sie frühere Versionen als 2007 einsetzen.

wennfehler als xls nicht moeglich

Ein Excel (ab Version 2007) kommt mit dem XLS-Dateiformat (und darin enthaltenen WENNFEHLER-Funktionen) zurecht. Öffne ich die Arbeitsmappe allerdings unter Excel 2003 ...

wennfehler als xls nicht moeglich 02

... begegnen den Benutzern die Meldungen "#Name?", da die Funktion einfach nicht bekannt ist. Prüfen Sie also vor dem Einsatz, ob die Arbeitmappe noch von Personen genutzt werden muss, die derzeit noch ältere Excel Versionen einsetzt müssen.

Ggf. weichen Sie in solchen Fällen auf eine Lösung mit der Funktion "ISTFEHLER()" in Kombination mit der WENN-Funktion zurück.

istfehler funktion 01

Doch das ist nicht Inhalt dieses Workshops.

ENDE DES WORKSHOPS

Weitere Informationen zur Excel Funktion WENNFEHLER im Internet